Schlagwort Archiv: Verkehrspolitik

Foto eines Stadtbus der Linie 81 an der Bushaltestelle Holstenbrücke in Kiel.

Auch bei kommunalen Verkehrsbetrieben: Guter Lohn für gute Arbeit!

„Stadtbusse sind ein unverzichtbarer Teil der öffentlichen Daseinsvorsoge. Gerade deswegen ist es wichtig, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der kommunalen Verkehrsbetriebe angemessen entlohnt werden. Wenn die Arbeitgeberseite nur eine Tarifanpassung vorschlägt, die real Kaufkraftverluste bedeuten würde, sind Streiks folgerichtig. Es braucht guten Lohn für eine solche wichtige Arbeit!“, so Stefan Karstens.

Weiterlesen
Aufnahme im Inneren eines Bus (Symbolfoto)

Der Bus muss auch in Kleinstädten und Dörfern regelmäßig kommen

Der Wirtschaftsausschuss des Landtages befasst sich heute mit verschiedenen Anträgen zum Thema Stärkung der Mobilität im ländlichen Raum. Für DIE LINKE stehen allerdings die wichtigsten Punkte gar nicht auf der Tagesordnung: Mehr Verbindungen auch außerhalb der Ballungsgebiete sowie sinkende Fahrpreise wären notwendig, um den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) tatsächlich attraktiver zu gestalten.

Weiterlesen
Foto einer beampelten Straßenkreuzung. Symbolbild für Verkehr.

Kritik an der Verkehrspolitik in Schleswig-Holstein

Das Themenfeld Verkehrspolitik hat in dieser Sitzungswoche des Landtages breiten Raum eingenommen. Am Ende der vorangegangen Woche hatte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) die Bundesländer im Norden dafür kritisiert, Planungen zu verzögern, so dass Straßenbauprojekte nicht zur baureife gelangen würden. Für Schleswig-Holstein hätten diese Planungsverzögerungen gar dazu geführt, dass das Land keine der beim Bund bereitstehenden Gelder abgerufen hätte. Grund genug für die FDP, unverzüglich eine Aktuelle Stunde unter dem Titel „Kritik des Bundesverkehrsministers an der schleswig-holsteinischen Verkehrspolitik“ zu beantragen. Erwartungsgemäß ging die Opposition hart mit der Landesregierung ins Gericht und warf insbesondere dem Landesverkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) „völliges Versagen“ vor. Seit 2012 hätten die Planungsaufgaben im Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr (LBV) ständig zugenommen, die Personalstellen von Planerinnen und Planern hingegen abgenommen. Kein Wort verloren die Oppositions-Abgeordneten natürlich darüber, dass diese Personalsituation maßgeblich von der damaligen schwarz-gelben Landesregierung verursacht worden war, die im Rahmen ihrer Kürzungsorgie auch im LBV für Personalabbau gesorgt hatte.

Weiterlesen
Regionalbahn nach Lübeck

Pläne der Landesregierung zum ÖPNV: Einige gute Ideen & große Lücken

Am Dienstag (16.08.) hat Landesverkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) die Pläne der Landesregierung für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) vorgestellt. Insgesamt ist der Anteil des ÖPNV an den genutzten Verkehrsmitteln zwar nicht gesunken, aber eben auch nicht gestiegen. Im Landesschnitt liegt die Nutzung von Bus & Bahn für den Nahverkehr bei 7,1 % (der Bundesschnitt hingegen bei 8,5 %). Hierbei besteht ein deutliches Stadt-Land-Gefälle: Während in den Städten über 10 % der Bevölkerung regelmäßig ÖPNV-Angebote nutzen, sind es auf dem Land nur etwas über 4 %. Erklärtes Ziel der Landesregierung war 2012, den Anteil des ÖPNV an den genutzten Verkehrsmitteln deutlich zu erhöhen. Im „Landesweiten Nahverkehrsplan 2012-2017“ (LNVP) wurde noch definiert, dass der Anteil des ÖPNV auf den heutigen Bundesschnitt steigen sollte. In einem optimistischen Szenario, welches ebenfalls Teil der Planung war, sollte gar eine Steigerung um 50 % erreicht werden (fairerweise sei angemerkt, dass aber schon damals die vollständige Realisierung dieser weitreichenden Vorschläge als unrealistisch bezeichnet wurde). Selbst das Ziel einer moderaten Steigerung des ÖPNV-Anteils muss inzwischen allerdings als gescheitert bezeichnet werden.

Weiterlesen
Foto einer Bushaltestelle. (Symbolfoto)

DIE LINKE zu den ÖPNV-Plänen der Landesregierung: Niedrigere Fahrpreise müssen Thema werden!

In Schleswig-Holstein ist die Nachfrage nach Bus und Bahn auch im vergangenen Jahr leicht gestiegen. Dieses nahm Landesverkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) zum Anlass, die Pläne der Landesregierung für einen Ausbau des öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) vorzustellen. Bis zum Jahresende soll der „Landesweite Nahverkehrsplan“ entsprechend überarbeitet werden. „Es ist begrüßenswert, dass sich die Landesregierung endlich des Themas der mangelhaften ÖPNV-Versorgung in den ländlichen Regionen Schleswig-Holsteins anzunehmen scheint. Auch die Reaktivierung stillgelegter Bahnstrecken ist zielführend,“ so Stefan Karstens, verkehrspolitischer Sprecher der LINKEN.

Weiterlesen
Seite 1 von 212
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!

Diese Seite verwendet Cookies zur anonymen Auswertung der Besucherzugriffe. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen