Meinung & Position

Link-Tipp: Die Lösung der Krimkrise

Wir bleiben dabei: Vernunft. Das Einzige, was zählt. - Plakat der Partei DIE LINKE, im Hintergrund ist eine Friedenstaube zu sehen

Ein guter Kommentar im Online-Magazin Telepolis mit einer möglichen Lösung des aktuellen Konflikts um die derzeit (noch?) ukrainische Halbinsel Krim, welcher historische Tatsachen berücksichtigt und völkerrechtlich problemlos machbar wäre:

Warum nicht die Krim wieder als unabhängigen Staat neu gründen? Da der heutige Staat hauptsächlich von Russen bewohnt würde, könnten russische Interessen, vor allem im Hinblick auf die Schwarzmeerflotte, ausreichend vertreten werden und eine Eskalation der Ereignisse könnte verhindert werden. Dies wird der Preis sein, den Europa zu bezahlen hat, wenn es die Ukraine in die Europäische Gemeinschaft integrieren will. Dieser Preis ist es wert, wenn ein Krieg zwischen Brüdern und Schwestern im historischen Kontext verhindert werden kann.